swb: Arbeitgeber erklärt Tarifverhandlungen für gescheitert.

Die Arbeitgeberseite lehnt eine vierte Verhandlungsrunde ab, das Schlichtungsverfahren beginnt.

Nach drei erfolglosen Verhandlungsterminen mit der swb AG beginnt nun das Schlichtungsverfahren. (monicore, pexels.com)

Drei Verhandlungsrunden mit der swb AG – kein Ergebnis!

Dabei ist unsere gewerkschaftliche Forderung durchaus moderat bemessen:

  • Erhöhung aller Entgeltbestandteile um 3,9 Prozent (50 Euro für Azubis)
  • bei einer Laufzeit von zwölf Monaten; dies würde die momentane Steigerungsrate der Verbraucherpreise gerade einmal ausgleichen.

Es wäre anständig gewesen, dem nachzukommen.

Die Arbeitgeberseite bot zuletzt lediglich eine zweigestufte Entgeltsteigerung:

  • in Höhe von 2,2 Prozent ab 01. Juni 2021 (Azubis 40 Euro)
  • und 1,3 Prozent ab 01. September 2022 (Azubis 30 Euro)
  • bei einer überlangen Laufzeit bis zum 30. Juni 2023.

Darauf konnte die Tarifkommission vor dem Hintergrund der momentanen Verbraucherpreisentwicklung unmöglich eingehen. Das wäre ein Reallohnverlust!

Arbeitgeber lehnt vierte Verhandlungsrunde ab

Um doch noch Bewegung in die Verhandlungen zu bringen, bot ver.di an, auf der Grundlage des bisher erreichten und einer Neubewertung der wirtschaftlichen und geldpolitischen Entwicklungen einen vierten Verhandlungstermin zu vereinbaren. Doch leider ohne Erfolg: Die Arbeitgeberseite erklärt nun das Scheitern!

Schlichtungsverfahren beginnt

Somit treten wir nun in ein zweistufiges Schlichtungsverfahren ein. Die erste Schlichtungsstelle wird nun paritätisch gebildet. Sollte sie zu keinem Ergebnis kommen, muss eine zweite Schlichtungsstelle gebildet werden, so steht es im RTV nebst Anlage.

Keine Arbeitskampfmaßnahmen

Kampfmaßnahmen sind während des Schlichtungsverfahrens unzulässig. Dennoch müssen wir in Betracht ziehen, dass das zweigestufte Schlichtungsverfahren scheitern könnte.

Über den weiteren Verlauf halten wir euch auf dem Laufenden. Dranbleiben!

Hintergrundinfo: Die Stadtwerke Bremen wurden 1999 umgewandelt zur swb AG. Das Unternehmen versorgt über seine Tochtergesellschaften die Städte Bremen und Bremerhaven mit Erdgas, Fernwärme, Trinkwasser, Strom und Entsorgungsdienstleistungen.

Diese Tarifinfo gibt es auch als PDF, gerne zum Weiterverteilen in eurem Betrieb:
ver.di-Tarifinfo swb AG | Arbeitgeber erklärt Tarifverhandlungen für gescheitert (22.09.2021)

Mehr Tarifinfos gibt es auf unserer Hauptseite. Bitte gebt uns auch auf Facebook ein LIKE und beteiligt euch an unserer Online-Aktion „Gesicht zeigen“ mit dem Plakatgenerator!

Wenn nicht jetzt – wann dann? Gemeinsam sind wir stark – Gemeinsam in ver.di!

Je mehr Beschäftigte ver.di-Mitglied sind, umso größer wird unsere gemeinsame Durchsetzungskraft. Deshalb: Jetzt ver.di-Mitglied werden!
Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?
Jetzt aber los – für gute Tarife in der TG Bayern!

Ich will mehr Infos zu ver.di!